nav-left cat-right
cat-right

Gastartikel von Timo Strauß von: hypnose-hilfsmittel.de

Im Folgenden möchte ich gerne auf mein kleines Hypnose-­Portal aufmerksam machen. Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Informationen rund um das Thema Hypnose und insbesondere Selbsthypnose.

Für die Selbsthypnose wird kein Therapeut oder speziell ausgebildeter Hypnotiseur benötigt. Dies können Sie ganz bequem selbst machen. Selbsthypnose ist leicht erlernbar und trägt im Endeffekt zu einem erfüllteren sowie stressfreien Leben bei.
Selbsthypnose – was ist das?

Zunächst einmal muss erläutert werden, dass es sich bei Hypnose nicht um Spielerei handelt. Auch geht es hierbei nicht darum, was oftmals in Fernsehshows als Hypnose dargestellt wird. Es werden keine Pendel oder ähnliche Gegenstände benötigt, um in Trance zu geraten.

Mit Selbsthypnose leicht entspannen
In der Regel geht es bei der Hypnose darum, einen tief entspannten Zustand zu erreichen. Hierzu werden bestimmte Suggestionen benötigt, die die Person sich selbst gibt oder auch von einem ausgebildeten Hypnotiseur gegeben werden. Dabei handelt es sich um sich stets wiederholende kurze Befehle. Im Laufe der Zeit verspürt die zu hypnotisierende Person, wie sie sich leichter und somit entspannter fühlt. Sie gelangt in den Zustand einer Tiefenentspannung, auch als Trance bezeichnet.

In dieser Trance kommt es zu einer tiefen Entspannung, es kann mit dem Unterbewusstsein kommuniziert werden, ohne die Seele der Person zu belasten. In diesem Zustand können beispielsweise auch innere Blockaden und verschiedene Ängste bearbeitet und gelöst werden. Hierfür ist Selbsthypnose jedoch weniger geeignet, und es sollte immer ein Fachmann/-­frau aufgesucht werden.

Vorbereitungen für die Selbsthypnose

Sehr wichtig für die Durchführung einer Hypnose ist zunächst einmal ein ruhiger Raum, in dem die Person völlig ungestört ist. So sollte hier beispielsweise auch kein Telefon stehen, das unerwartet läuten könnte. Auch sollte in diesem Raum möglichst keine Haustürklingel stören können. Leicht abgedunkelte Räume sind empfehlenswert. Als sehr positiv wirkt sich weiterhin die Einnahme einer entspannten Position aus. Bestenfalls sollte die Selbsthypnose im Liegen stattfinden, aber auch gegen das Sitzen während der Hypnose ist nichts einzuwenden.

Mit Selbsthypnose Stress abbauen

Stress entsteht in vielen Situationen. Selbsthypnose kann sehr gut bei der Stressbewältigung helfen. Durch ganz gezielte Suggestionen wird eine positivere Lebenseinstellung erreicht. Oftmals mangelt es uns an genügend Selbstbewusstsein. Auch hier wirkt Selbsthypnose hervorragend. Es darf allerdings nicht vorschnell aufgegeben werden, wenn der positive Effekt nicht umgehend eintritt. Hierzu bedarf es – wie bei vielen anderen Dingen im Leben – auch ein wenig Übung und Ausdauer. Der Effekt ist dafür dann aber ein ganz besonders positiver.

Anleitungen für Selbsthypnose

Im Handel gibt es verschiedene Tonträger mit einfachen Anleitungen für die Selbsthypnose. Einigen Menschen helfen Suggestionen mit einer musikalischen Untermalung sehr, andere mögen eher das einfach gesprochene Wort. Auch auf meiner Website unter http://hypnose-hilfsmittel.de/ befinden sich ebenfalls zwei Anleitungen, die Sie gern ausprobieren können.

Keine Kommentare mehr möglich.